UMTS- & LTE- Sticks / Router / PCMCIA / ExpressCard <-> Antennenstecker / Antennenbuchsen
(LTE-Sticks & Geräte finden sie hier)

Welche Sticks haben eine Antennenbuchse - welcher Stecker ist passend?

Eine Info des e-shops von Brennpunkt S.R.L. / Ing. Friedrich Rappl

© Ing. Friedrich Rappl, Valea Cernatului 47, RO-505600 Sacele, E-Mail: f.rappl@web.de


Diese Liste wird ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung gestellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.
Es sei jedem empfohlen, weitere Informationsquellen zu nutzen. Freue mich über jede e-mail zwecks Ergänzungen/Korrekturen.


® Bei den Geräten und Steckern handelt es sich z.T. um eingetragene Warenzeichen

Stecker für UMTS- & LTE-Geräte
Wir fertigen Antennen / Pigtails / Adapterkabel nach ihren Wünschen in vielen Varianten
(unsere günstigen Preise finden sie im
e-shop)
Überprüfen sie dazu auf der Kartenrückseite die Herstellerangabe (die gängigsten sind: Option, Novatel Merlin, Huawei, ZTE, Sierra Wireless - jeder Hersteller verwendet einen oder mehrere typische Stecker)


Aktuelle schnelle Sticks mit externem Antennenanschluß

Stick / Provider / Bezeichnung max. Downloadrate max. Uploadrate Übertragungsart Steckertyp
Huawei E398
Telekom Speedstick LTE / Vodafone K5005
100 Mbps 50  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ LTE800, LTE2600 TS9
Huawei E5756 Hotspot 42,2  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ TS9
Huawei E372
Telekom web'n'walk Stick Business II
42,2  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9
Huawei K4605-H
Vodafone USB-Stick K4605-H
42,2  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9
Huawei E1823 & E182E
Telekom web'n'walk Stick Business
Antennenanschluß nur für Diversity-Antenne! Erläuterung
28,8  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9
Huawei E3131s-2  Telekom Speedstick Basic 21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+, UMTS auf 900/2100 MHz, Quadband GSM auf 850/900/1800/1900 MHz CRC-9
Huawei E352s-5
Telekom web'n'walk Stick Fusion III
21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9
Huawei E353 / E355 21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9
ZTE MF680 21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ TS9
ZTE MF668
Vodafone USB-Stick K4505-Z
21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ TS9
Huawei K4505-H
Vodafone USB-Stick K4505-H
Antennenanschluß nur für Diversity-Antenne! Erläuterung
21,6  Mbps 5,76  Mbps GPRS EDGE UMTS HSPA HSPA+ CRC-9

Schnelle Sticks verwenden die Dual Carrier-Technologie (wird fälschlicherweise oft als Dual Cell bezeichnet). Es werden zwei Trägerkanäle verwendet, die einen effektiven maximalen theoretischen Durchsatz von 42Mbit/s erlauben.


Novatel Wireless (Merlin) & 4G Systems - UMTS-Karten haben eine Hirose MS151-Buchse


Stecker für Novatel Merlin - Karten / konf. Stecker mit H155 low-loss-Kabel / Pigtail mit SMA-RP- und Novatel Merlin - Stecker
Novatel Ovation USB760 / U760 / MC760 haben eine TS-9 Buchse von SMK (Buchse mit eingebautem Umschalter ext./int. Antenne)


Sierra Wireless UMTS-Karten haben eine Buchse für SSMB-Stecker extralang (SMA nano connector)



Cisco 880G / 881G Router hat SSMB-Buchse an UMTS-Express-Karten PCEX-3G-CDMA-x* (hat auch andere Express-Karten mit TS9 !)
Sierra Wireless AirCard 300/350
AirCard 550/555
AirCard 750, AirCard 775
AirCard 875
AirCard 850/860 PC Card

AirCard 880/881
!Sierra Wireless AirCard 580, abweichend davon eine MC-Card-Buchse!
!Sierra Wireless Compass™ 597 /  885 / 888 / 889 USB modem haben eine SMK TS9 Buchse!
!Sierra Wireless embedded Module MC87xx und MC57xx haben eine Hirose U.Fl.Buchse!

Für Huawei E8xx-Karten haben wir einen modifizierten SSMB-Stecker extralang (normaler SSMB ist zu dick)
Abb. ähnlich wie oben SSMB-Stecker extralang

Huawei UMTS Express Card E800 / E870
Web&Walk Express-Card IV = Huawei E870


MC-Card-Stecker

Option UMTS-Karten und Geräte haben einen Miniature External Antenna Connector (MC-Card-Buchse)
(abweichend davon hat das Option ICON 401 UMTS Modem eine Moebius-Buchse)




Bezeichnung der Karten der Firma Option bei den verschiedenen Providern:

T-Mobile Multimedia Net Card GPRS/UMTS
T-Mobile Multimedia Net Card GPRS/UMTS/WLAN
T-Mobile DSLCard 1800 UMTS + HSDPA
T-Mobile Web'n'walk Card HSDPA
T-Mobile Web'n'walk-Card compact HSDPA
T-Mobile WEB´n´walk Card compact II
T-Mobile Web'n'walk-Card compact III (Option GT2max)
T-Mobile ExpressCard II (HSDPA, OPTION Fuji)
T-Mobile web'n'walk Box compact
T-Mobile web'n'walk Box III (OPTION GlobeSurfer II) - gerader MC-Card-Stecker!
T-Mobile web'n'walk Stick I (=Option ICON 225) - kein Antennenanschluß
Option ICON 431 - kein Antennenanschluß
T-Mobile web'n'walk Stick III (=Huawei E170) - kein Antennenanschluß
Option GlobeSurfer III,. Option GlobeSurfer III+
T-Mobile web'n'walk Express Card V = OPTION GE0441 / 0442 - kein Antennenanschluß

Vodafone ExpressCard II (HSDPA, OPTION Fuji)
Vodafone Mobile Connect Card GPRS
Vodafone Mobile Connect Card UMTS
Vodafone Mobile Connect Card UMTS
Vodafone Mobile Connect Card UMTS/WLAN
Vodafone Mobile Connect Card Broadband (HSDPA)
Vodafone Mobile Connect Card Broadband (HSDPA, OPTION GTMax)
Option GT Max 3.6 ExpressCard
Vodafone Mobile Connect Card (Express) UMTS Broadband Option ETNA (GE0301)
Vodafone Mobile Connect Card (Express) UMTS Broadband Option Fuji (GE0201)
Vodafone Mobile Connect Card (Express) HSDPA Option E3730 - kein Antennenanschluß
Base und E-Plus Notebook Card II = Option 3G Quad
Vodafone Easybox I = Option Globesurfer icon
surf@home II hs UMTS-Router  - außen kein ext. Antennenanschluß - jedoch intern im Router ist eine Option GlobeTrotter 3G+ PCMCIA-Karte - diese hat einen ext. Antennenanschluß
GlobeTrotter HSDPA HSUPA Modem Interface
GlobeTrotter Express HSUPA
Alice UMTS Stick Option GIO 225 - kein Antennenanschluß
Alice UMTS Stick 2, - hat einen firmenspezifischen Stecker
Vodafone Mobile Connect Card Option 6275 UMTS HSDPA
Verwendete Karten / Hersteller Option - Typ

GlobeTrotter 3G
GlobeTrotter 3G Quad
GlobeTrotter Combo
GlobeTrotter Combo EDGE
GlobeTrotter EDGE
GlobeTrotter EXPRESS
GlobeTrotter Fusion
GlobeTrotter Fusion + HSDPA
GlobeTrotter Fusion Quad
GlobeTrotter HSDPA Ready
GlobeTrotter GT MAX
Qualcomm 3G CDMA GX0201

Sierra Wireless AirCard 580, 595

CRC9-Stecker (eine CRC-9-Buchse hat 2,1mm Durchmesser, eine TS5-Buchse hat die gleichen Abmessungen, die gleichen Stecker passen)

 

Folgende Geräte und Sticks haben eine Buchse für einen CRC9-Stecker

TS9-Stecker
(eine TS9-Buchse hat ca. 2,5mm Durchmesser, eine CRC9 Buchse 2,1mm - ein TS9-Stecker geht damit zwar auf eine CRC9 Buchse, wackelt aber (sollte man daher nicht machen, um Stecker und Buchse nicht zu ruinieren), umgekehrt geht es nicht)

 

Folgende Geräte und Sticks haben eine Buchse für einen TS9-Stecker

Hirose U.Fl - dieser Steckverbinder findet sich auf viele Einbaumodulen für Laptops / Notebooks


SMA-RP-Stecker

SMA-Stecker

SMA-Stecker, links im Bild / SMA-Buchse, rechts im Bild (Außendurchmesser des Gewindes ist ca. 6mm)

LTE-Geräte mit SMA-Antennen-Buchse:

TNC-Stecker




FME-Stecker und Buchse

 

Adapterkabel zu Handyhalterungen für KFZ haben häufig einen FME-Stecker, an welchem eine ext. Antenne angeschlossen werden kann. Viele UMTS-Antennen haben eine FME-Buchse am Antennenkabel.


MCX-Stecker




MMCX-Stecker (SonyEricsson-Karten, 3COM)



TNC-Stecker



Hirose MS147

Stecker für Sony Ericsson

Pigtail für Sony Ericsson mit FME-Stecker
HCE-12 kompatibel, 1,2m Länge, rastet im KFZ-Halter ein

   passend für Handy:
D750, F500, F500i, K500i, K508i, K530i, K600i, K608i, K660i, K700i, K750i, K800i, K810i, K850i, M600i, P1i, P800, P900, P910i, P990i, R520m, S700i, T200, T610, T630, T68i, V600i, T39m, T68m, V640i, V800i, W300i, W700i, W710i, W800i, W810i, W850i, W900i, W950i, Z1010i, Z530i, Z550i, Z600i, Z710i, Z800i, u.ä.

passend für Kfz-Halter:
HCH-21 HCH-22 HCH-23 HCH-24 HCH-31 HCH-32 HCH-33 HCH-35 HCH 36 HCH-37 HCH-38 HCH-39 HCH-61 HCH-62 HCH-63 HCH-64 HCH-65 HCH-66 HCH-67 HCH-68 HCH-69 HCH-71 HCH-72 HCH-73, u.ä.


Samsung Galaxy-Stecker



N-Stecker
 




Geräte ohne externem Antennenanschluß Lösung: Antennenanschluß nachrüsten: www.brennpunkt-srl.de/ExtAntennenanschluss.html
Congstar Stick - kein Antennenanschluß
Vodafone GSM-Box RL300/302,  Sagem RL300 - kein Antennenanschluß, die interne Buchse ist nur eine Testbuchse
ZTE MF628-Stick kein Antennenanschluß nur intern eine Testbuchse! http://3g-modem.wetpaint.com/page/ZTE+MF628
T-Mobile web'n'walk Stick Fusion (ZTE MF637) - kein Antennenanschluß
O2 Surfstick (ZTE MF100) - kein Antennenanschluß
1&1 Surfstick = MF110 von ZTE - kein Antennenanschluß
1&1 Surfstick = MF190 von ZTE - kein Antennenanschluß
DSL-EasyBox 602 hat selbst kein UMTS-Modul eingebaut, hat aber einen USB-Anschluß für UMTS-Sticks. Die UMTS-Antenne muß daher am Stick (falls an diesem ein ext. Anschluß vorhanden ist) angeschlossen werden.
Samsung SGH-Z810 Stick (e-plus) - kein Antennenanschluß, die interne Buchse ist nur eine Testbuchse
Edimax 3G-6200n - Die Antenne dieses Routers ist eine WLAN-Antenne. Die UMTS-Antenne wird an dem UMTS-Stick, der an das Gerät angesteckt wird, angeschlossen.
Nokia UMTS-Stick CS-15, CS-17, CS-18 - kein Antennenanschluß
4G Systems XS Stick® W14 - kein Antennenanschluß
4G Systems XSBox® R4V - kein Antennenanschluß (sowohl UMTS wie WLAN)
4G Systems XS Stick® P14 - kein Antennenanschluß
ZTE MF100, MF110, MF190,  MF637, MF656??? - kein Antennenanschluß
4G Systems XS Stick TV (hat nur DVB-T-Antennenanschluß) - kein Antennenanschluß
Bandluxe C170 - kein Antennenanschluß
Novatel MC950D - kein Antennenanschluß
Option ICON 505, ICON 225 - kein Antennenanschluß
Vodafone R201 Mobile UMTS-Router 7,2Mbps down / 5,2Mbps up (=ProSieben Mobile WLAN Router = RTL Mobile WLAN Router = BildMobil Mobile WLAN Router) Akku für 4h, laden über USB oder Steckernetzteil, UMTS-Empfangsempfindlichkeit etwas schwächlich - kein Antennenanschluß
Dovado Tiny router - die abnehmbare Antenne ist für WLAN (SMA-RP-Anschluß) - kein Antennenanschluß für UMTS


Murata Microwave Coaxial Connector with Switch SWD Type / Hirose MS-156

Dies ist keine Antennenbuchse, auch keine Hirose U.Fl-Buchse sondern nur eine Prüfbuchse mit Schalter zum automatischen Gerätetest. Durch die konische innere Form wird der Prüfstift zentriert.
Eine solche Prüfbuchse findet sich bei vielen UMTS-Geräten und Sticks unter einem Abdeckstopfen versteckt.

Lösung: Antennenanschluß nachrüsten: www.brennpunkt-srl.de/ExtAntennenanschluss.html


Lösung bei nicht erhältlichen Steckern sowie fehlendem externen Antennenanschluß
Externen Antennenanschluß nachrüsten:
(Gerne helfen wir ihnen mit Einbaubildern für ihr Gerät weiter - soweit vorhanden)
Für diese Fälle haben wir ein preiswertes Adapterkabel zum Einlöten (FME-Einbaustecker, SMA-RP-Buchse oder Einbaubuchse mit 15cm Kabel und freiem Lötende, für beengte Platzverhältnisse unsere super kleine MMCX-Einbaubuchse). Dies wird zwar nie eine bevorzugte Lösung sein, aber ein Gerät, das keine Verbindung aufbaut, ist ein wertloses Gerät. Da lohnt sich allemal so ein Umbau, auch wenn man durch den Eingriff in das Gerät die Garantie verliert.
Ein solcher Umbau ist weit weniger schwierig und aufwändig, als so mancher vielleicht befürchten mag.
Der Nichtversierte bittet am besten einen Bastler um den kleinen Eingriff.

                                              
FME-Einbaustecker - am gängigsten   SMA-RP-Einbaubuchse / SMA-RP-Buchse         MMCX-Einbaubuchse - super klein


Anleitung zum Anlöten eines Koax-Kabels zur Nachrüstung eines externen Antennenanschlusses am Beispiel für ein Huawei E270 Modem und E172 Stick

Beispiele für akzeptable Ausführungen:

Isolieren sie vom Koaxkabel ein ausreichendes Stück Innenleiter ab (Schirm dabei durchschneiden) und verzinnen sie dies, schneiden sie dann noch 2-3mm die Außenisolierung ab, damit der Schirm 2-3mm frei liegt. Wickeln sie nun einen dünnen blanken Draht (z.B. 0,2mm) mit mehreren Windungen dicht aneinander über den Schirm und verzinnen sie diese. Löten sie dann den umwickelten Schirm auf die blankgemachte Massefläche. Verlöten sie den Innenleiter so kurz wie möglich mit der signalführenden Leiterbahn und den Schirm unmittelbar daneben.

!Wichtig! für niedrige Verluste ist, daß alle Störstellen im Signalweg so kurz wie möglich gehalten werden (5mm sind schon zuviel!). Ein Stückchen Innenleiter ohne Schirm (das ist eine erhebliche Störstelle) sollte deshalb so kurz wie möglich sein. Mit zentimeterlangem, entschirmtem Mittelleiter und langen Schirmzöpfen kann man 90% Signalpegel vernichten.

Da in den Sticks und Modems kein Platz für eine Antennenbuchse ist, hat man nur die Möglichkeit diese über ein Kabelstück nach außen zu führen.



Nach einem Umbau ist die interne Antenne nicht mehr nutzbar, da man diese unbedingt abtrennen/ausbauen sollte. Macht man dies nicht, so teilt sich das Sende-Signal auf beide Antennenpfade auf (auch wenn keine ext. Antenne angeschlossen ist. Man sendet dann also nur mit halbem Pegel. Auch das Empfangssignal teilt sich auf den Empfangsteil und die andere Antenne auf, sodaß man hier auch wiederum nur den halben Pegel hat (das sind -3dB).
Dazu kommt noch, daß man mit 2 parallel geschalteten Antennen eine Fehlanpassung hat (jede Antenne hat 50 Ohm, ergibt 25 Ohm bei Parallelschaltung), was den Pegel dann nochmals um 1,8dB reduziert. Es bleibt also nur noch ein Drittel übrig, was -4,8dB sind. Zum Vergleich: Mit 6dB weniger schafft man nur noch die halbe Reichweite.


Bei manchen Geräten geht es auch einfacher (z.B. E-Plus UMTS Notebook Card I = Novatel Merlin U530). Die vorhandene Antenne ist/kann mit einem Hirose U.Fl-Stecker auf der Leiterplatte angeschlossen /werden. Dieser Stecker kann einfach abgezogen und unser Adapter/Pigtail mit SMA-RP-Einbaubuchse angesteckt werden. Die Einbaubuchse wird, in einem zu bohrenden Loch im Gehäuse, mit der an der Buchse vorhandenen Befestigungsmutter, eingeschraubt.
                              
SMA-RP-Einbaubuchse mit Hirose U.Fl / IPAX       MMCX-Einbaubuchse mit Hirose U.Fl / IPAX - super klein - für beengte Platzverhältnisse

Was alles kann umgebaut werden?
Jedes Gerät, das per Funk Daten überträgt, hat eine Antenne. Teilweise haben die Geräte deutlich ausgeformt, abstehende Antennen. Je kleiner jedoch die Geräte sind, umso miniaturisierter sind auch die Antennen. So findet sich häufig nur noch eine ~30mm kleine Antenne oft als eigenartig anmutende Formation auf der Leiterplatte des Geräts. Weitere Miniaturisierungen haben nur noch ein ~15mm kleines quaderförmiges Blöckchen als Antenne auf der Leiterplatte aufgelötet. Diese Antennen kann man, wie in der Beispielanleitung beschrieben, abtrennen / ablöten und stattdessen ein Kabel mit Stecker für eine externe Antenne anlöten. Daran passen dann alle unsere Antennen welche sie in unserem e-shop finden.

Potentielle Kandidaten für einen solchen Umbau sind:

Erläuterung zu Sticks mit externem Antennenanschluß, der trotzdem nicht nutzbar ist:

Diese Sticks sind hardwaremäßig für MIMO ausgelegt, was jedoch durch die Firmware derzeit nicht genutzt wird, da die deutschen Provider dies nicht unterstützen. Bei MIMO werden mehrere Empfangsantennen genutzt um die Datenübertragungsrate zu steigern. Man benötigt dafür etwa gleich starke Antennen. Der nach außen geführte Antennenanschluß ist die zweite Antenne für MIMO, wird jedoch von der Firmware nicht genutzt. Für MIMO muß eine Antenne mit etwa gleichem Gewinn wie bei der  eingebauten angeschlossen werden.
Damit ist der Anschluß einer leistungsfähigen externen Antenne daran zwecklos.
Näheres ist über folgende Links nachzulesen:
http://maxwireless.de/2010/08/08/vodafone-nimmt-huawei-k4505-h-ins-programm/
http://maxwireless.de/2010/05/10/testbericht-huawei-e1823-e182e/
http://www.surf-stick.net/forum/1750-unterschied-surfstick-huawei-e353-und-e3131.html
Das gleiche Problem tritt auch auf, wenn man einen Stick der neueren Generation (der LTE wie auch UMTS/HSPA geeignet ist und auch zwei externe Antennenanschlüsse hat, z.B. der Huawei E398 = Telekom Speedstick LTE = Vodafone K5005), mit nur einer Antenne betreiben will, weil man nur UMTS nutzt und nicht LTE. Verweise dazu auf einen Bericht im 3G-Forum: http://www.umtslink.at/3g-forum/threads/69209-K5005-E398-Antennenfrage-bei-DC-HSPA-1-oder-2-ben%C3%B6tigt/page4

Die gute Nachricht: Es gibt inzwischen solche Sticks mit neuer Firmware, mit der man den externen Anschluß nutzen kann(wurde auch bereits von einem unserer Kunden in Österreich, wo diese Sticks stark verbreitet sind, verifiziert). Daher beim Provider nachhaken, ob die Firmware des Sticks eine leistungsfähige externe Antenne unterstützt oder ob der externe Antennenanschluß nur MIMO dient.

Bei den HSPA+ Surfsticks K4505 hat man das Problem, daß es einen von ZTE gibt und einen von Huawei. Beide haben einen ext. Antennenanschluß, aber nur bei einem Gerät ist dieser auch nutzbar.

Daten Vodafone USB-Stick K4505-Z der Firma ZTE

Downloadgeschwindigkeit Bis zu 21,6 Mbit/s
Uploadgeschwindigkeit Bis zu 5,6 Mbit/s
Speicherkarten Unterschiede bezügl. max. Größe
Ext. Antennenanschluss  ja

Daten Vodafone USB-Stick K4505-H der Firma Huawei

Downloadgeschwindigkeit Bis zu 21,6 Mbit/s
Uploadgeschwindigkeit Bis zu 5,6 Mbit/s
Speicherkarten Unterschiede bezügl. max. Größe
Ext. Antennenanschluss  ja - aber nicht nutzbar

T-Mobile web'n'walk Stick Business - Speed Slider

Bei den Sticks E1820 und E1823 von Huawei ist der externe Antennenanschluß nicht nutzbar um die Reichweite zu verbessern, da dieser nur auf die Empfangs-Diversity-Antenne geschaltet ist. Infos dazu

Der K4505-H von Vodafone ist baugleich zum Huawei E1823 von T-Mobile.

Haftungsausschluß:

Unsere Webseiten dienen der Information. Wir übernehmen keinerlei Haftung für eventuelle Schäden, die durch die Anwendung der Information zustande kommt. Die Webseiten wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, es wird jedoch keine Haftung für die Richtigkeit sowie für die Aktualität der Information übernommen. Es wird jedem empfohlen, weitere Quellen zu nutzen.